Linkliste

  1. Hilfreiche Apps für den Bildungsbereich
  2. Voki
  3. Tagxedo
  4. Anchor
  5. Verse
  6. Storyspheres
  7. Les fresques interactives de l’INA / les outils qui permettent de créer en ligne des frises chronologiques ou des lignes du temps
  8. Framemo
  9. Webtools für LehrerInnen
  10. Neues Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft: Das gilt ab dem 1. März 2018
  11. Les outils Tice
  12. Steffi Woesner
  13. Unterrichten Digital
  14. Digital Teaching Blog Online-Tools zur Digitalisierung der Hochschullehre

Gern können Sie die Kommentar-Funktion verwenden, um Hinweise auf weitere Applikationen zu geben.

Interessante Seiten:
Hilfreiche Apps für den Bildungsbereich

 

Weitere Applikationen:
Voki
Mit dem Web 2.0 Dienst Voki können 3 sprechende „Avatare“ erzeugt werden. Diese virtuellen Figuren lassen sich zum Beispiel in einer Lernplattform, in Internetauftritten oder in Blogs einbinden. Voki ist nicht nur im Sprachunterricht vielseitig einsetzbar.
http://www.voki.com/
Voki – aller
Voki – légumes 02
Voki – légumes 01
Tutorial – Voki

 

Tagxedo
http://www.tagxedo.com/
Tutorial Tagxedo

Anchor
Anchor ist – zumindest in Deutschland und im deutschsprachigen Raum – noch recht unbekannt. Und dennoch ist es das erste Audio-Netzwerk – neben Soundcloud – das ich aktiv und ganz bewusst nutze. Denn Anchor weist drei Besonderheiten auf, die mich aktuell überzeugen.
Anchor: Podcasting für Nicht-Podcaster und Soziale Einrichtungen
https://anchor.fm/
Anchor. Le moyen le plus simple de créer des podcasts

Verse
Verse est très proche de services semblables déjà testés sur Enseigner avec le Numérique comme Playposit ou encore Videopath, mais a l’avantage de permettre d’utiliser des vidéos qui ne se trouvent pas déjà sur des plateforme de diffusion en ligne. Verse permet en outre de produire des diaporamas ou encore des chapitrages de vidéos très similaires à des services comme Clipmine ou Turbonote.
http://numeriques.spip.ac-rouen.fr/?Verse
Verse

Storyspheres
Après Viar Live, Ocurus et VR Maker, nous continuons notre semaine sur la réalité virtuelle avec Storyspheres. Comme les services précédents, ce service permet de réaliser des visites virtuelles à partir de photographies panoramiques. Un des avantages de Storyspheres est la possibilité d’ajouter une ambiance sonore à votre visite.Voici un exemple de réalisation avec Storyspheres.
http://numeriques.spip.ac-rouen.fr/?Nouvel-article-No-815
Storyspheres

Les fresques interactives de l’INA
L’Institut National de l’Audiovisuel propose un ensemble de sites satellites désigné sous le terme générique de fresques permettant de découvrir à travers les nombreuses archives disponibles des thématiques très diversifiées. Chaque sujet traité donne accès à des vidéos contextualisées et plusieurs parcours pédagogiques spécifiques.
http://numeriques.spip.ac-rouen.fr/?Les-fresques-interactives-de-l-INA
Les fresques interactives
Picardie – histoire

Tous les outils gratuits pour créer des frises chronologiques

Framemo
Afin de favoriser la mémorisation des notions principales à l’issue d’une séquence, les élèves vont construire de manière collaborative une fiche de mémorisation active. La création de la fiche s’effectue sur une séance de cours. En début de séance, les élèves déposent sur Framemo les questions auxquelles un élève devrait être capable de répondre lors d’un devoir. Framemo est un mur collaboratif qui permet de déposer sous formes d’une petite note des idées sur un sujet.
Framemo

Webtools für LehrerInnen
„Philosophie
…wäre vermutlich zu viel gesagt, aber ich möchte hier ein wenig über die Entstehungsgeschichte dieses Blogs erzählen. Seit 1990 bin ich als Lehrer in Österreich tätig. Schon sehr früh „entdeckte“ ich, dass sich der Computer für mich zu einem unentbehrlichen Werkzeug entwickelt.
Ich begann mich mit dem Thema eLearning zu beschäftigen. Vor einigen Jahren stieß ich dann auf Moodle und richtete für unsere Schule eine Lernplattform ein. Die Idee, den SchülerInnen die Möglichkeit zu bieten, auch von zu Hause aus zu lernen, zu wiederholen, zu üben… faszinierte mich. Als EDV-Lehrer begann ich dann, mit Hilfe von Camtasia Studio kleine Lernfilme zu erstellen, da wir nur einmal in der Woche Informatik-Unterricht hatten und die SchülerInnen vieles von einer Woche auf die andere wieder vergaßen.
Je mehr ich mich mit diesem Thema beschäftigte, desto klarer wurde mir, dass sich hier unendlich viele Möglichkeiten auftaten und meine Recherchen im Internet zeigten, dass andernorts, hauptsächlich in Amerika, diese Möglichkeiten schon längst Einzug in den Unterricht gehalten haben. …“ mehr hier : Tools und Tipps für Lehrer/innen Ideen und Möglichkeiten, den Unterricht neu zu gestalten
und hier die Linkliste: Tools und Links

Neues Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft: Das gilt ab dem 1. März 2018
Heute treten neue Regeln des Urheberrechts für Schulen, Universitäten, Bibliotheken und andere Bildungseinrichtungen in Kraft. Das „Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz“ (UrhWissG) bringt einige Neuerungen.
https://irights.info/artikel/urhwissg-tritt-in-kraft/28994

Willkommen auf e-teaching.org
Auf e-teaching.org finden Sie wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Informationen zur Gestaltung von Hochschulbildung mit digitalen Medien. Das nicht-kommerzielle Portal ist ein Angebot des Leibniz-Instituts für Wissensmedien.
e-teaching.org

Les outils Tice
changent en profondeur la manière d’apprendre et la manière d’enseigner. Ce site fait le point sur l’actualité des sites et des outils qui participent à ce vaste mouvement.

Il est devenu une des références incontournables dans son domaine avec plus de 150 000 visites par mois et une newsletter qui compte plus de 18 000 abonnés ( chiffres août 2017).

N’hésitez pas à nous contacter et à nous proposer des sites, des services ou des logiciels TICE. Faites nous part aussi de vos commentaires et expériences.
Les outils Tice

Steffi Woesner
Die „neuen“ Medien nehmen in der heutigen digitalen Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein, nicht zuletzt sind sie ein Teil der Lebensrealität der heutigen Jugend. Bisher ist es so, dass die Medienvielfalt mit der die heutige Jugend aufwächst ihren Platz vor allem in der Freizeit hat und zum Großteil dem Konsum der angebotenen Informationsflut dient. Das Wissen darum, wie diese allgegenwärtige Medienpräsenz sinnvoll genutzt werden kann, wurde ihr jedoch nicht in die Wiege gelegt.
Blog von Stephanie Wössner

Unterrichten digital
https://unterrichten.digital/

Digital Teaching Blog
Online-Tools zur Digitalisierung der Hochschullehre
https://tomwala.blog/

Autor: rolfbeck

später mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.